Adam - Josef - Cüppers - Berufskolleg Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen, Telefon 02102-71120, Telefax: 02102-7112111

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Projekte

Projektlernen am Adam-Josef-Cüppers- Berufskolleg

Im Einklang mit unserem Schulprogramm verstehen wir uns als offene, kooperierende und projektorientierte Schule. Einen besonderen Schwerpunkt des Projektportfolios bilden die Aspekte der Nachhaltigkeit, der ökonomischen und ökologischen Verantwortung sowie der politischen Bildung. Daher sind wir seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 auch Fair-Trade-School. International haben wir uns auf den Weg zur Europaschule gemacht, was sich in mehreren internationalen Projekten und Studienfahrten niederschlägt. Großprojekte und Workshops zur Prävention von Verkehrsunfällen und zur Gesundheit runden das Projektportfolio ab.

Für unsere schulformübergreifenden Aktivitäten wurden wir 2015 mit dem Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

 

Europaprojekte

Internationale Berufserfahrungen und Europakompetenzen werden immer wichtiger in der heutigen Berufswelt und sind Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Dem trägt auch das AJC Rechnung. Durch Auslandsaufenthalte im Rahmen von Erasmus+ Projekten oder Auslandspraktika, Europaworkshops, eTwinning oder der Teilnahme am Europäischen Wettbewerb so wie unseren Fremdsprachenzertifikaten fördern wir die internationalen Berufskompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler. Die europäischen Aktivitäten werden koordiniert durch das Europateam unter Leitung von Melanie Bolcks. Weitere Teammitglieder sind Nora vom Brauck, Martin, Bieber und Juliane Kubbig-Bappert. Zu den neuesten Erfolgen des Teams zählt die Verleihung des European Blue School Labels im vergangenen Schuljahr.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl besonders interessanter Aktivitäten.

 

 

Fairtrade-School

Am 27. September 2020 wurde die Urkunde der Rezertifizierung des Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg (AJC) als Fairtrade-School unterschrieben. Das Zertifikat vergibt der Kölner Verein „TransFair“, der sich die Förderung des Handels mit der 3. Welt zum Ziel gesetzt hat. Seit zwei Jahren trägt das AJC nun den Titel. Damals erhielt es ihn in einer großen Feierstunde zusammen mit der Stadt als erste Ratinger Schule. Koordiniert werden die Fairtrade-Projekte der Schule durch claudio Lavorgna.

Hier finden sie weitere Informationen zu unseren Fairtrade Aktivitäten.

 

 

Reinigung der Ratinger Stolpersteine macht Erinnerung sichtbar

Stolpersteine erinnern an die Opfer der Reichspogromnacht am 9. November 1938. Damit diese Erinnerung auch sichtbar bleibt, reinigen seit 2021 Schüler*innen des AJC diese Stolpersteine im Ratinger Stadtgebiet. Den Anfang machte eine Klasse des Informationswissenschaftlichen Gymnasiums. Im Jahr 2022 war es eine Klasse der Höheren Handelsschule.

Unterstützung findet diese Idee auch bei Dr. Sebastian Barteleit, dem Leiter des Ratinger Stadtarchivs, der den Schülerinnen und Schülern das Angebot macht, das Archiv zu besuchen, um etwas über die Recherchen im Rahmen der Stolpersteinverlegung zu erfahren.

Die Stolpersteine hat seit 1992 der Kölner Künstler Gunter Demnig in ganz Europa verlegt – auch an 15 Stellen in Ratingen. Sie tragen die Inschrift mit den Namen und Lebensdaten der damals dort lebenden Menschen, die zu Opfern von Deportation und Ermordung wurden.

Der 9. November 1938 ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps der Nationalsozialisten jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand setzten. Es ist der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden. Dies geschah auch in Ratingen. Spätestens an diesem Tag konnte jeder in Deutschland sehen, dass Antisemitismus und Rassismus bis hin zum Mord vom Staat offiziell legitimiert wurden. Diese Nacht war das offizielle Signal zum größten Völkermord in Europa.